Dein Browser ist veraltet. Er hat bekannte Sicherheitslücken und ist eventuell nicht in der Lage, alle Funktionen dieser Website korrekt darzustellen. Aktuell wird dir eine »Nur-Text-Version« der Website angezeigt, um sicher zu stellen, dass du Zugang zu allen Inhalten hast.

Finale und Mac OS X 10.9 (Mavericks)

Laufen die Finale-Produkte auch unter dem neuen macOS X 10.9 (Mavericks)? Der Beitrag gibt Antwort.

Vor wenigen Tagen hat Apple die neueste Version des Betriebssystems für seine Macintosh-Computer veröffentlicht: OS X 10.9, genannt Mavericks. Die Tatsache, dass Apple dieses System-Update kostenfrei abgibt, macht es besonders interessant. Trotzdem sollte wie vor jedem größeren Update des Betriebssystems geklärt werden, ob die eingesetzten Programme mit diesem neuen System überhaupt kompatibel sind. Die folgenden Informationen stellt MakeMusik für seine Finale-Programme bereit:

Vorläufige Tests auf Mac OS X 10.9 (Mavericks) mit Finale 2012, Finale 2011, PrintMusic 2011, SongWriter 2012, NotePad 2012, NotePad 2011 und aktuellen Garritan-Bibliotheken haben keine großen Kompatibilitätsprobleme gezeigt. Es folgen einige kleine Problempunkte.

  • Beim ersten Start des Finale-Programms kann der Hinweis erscheinen, dass zunächst Java installiert werden muss. Java wird dann automatisch bei Apple heruntergeladen und das Programm sollte danach starten. Dies ist dasselbe Verhalten wie unter OS X 10.8 (Mountain Lion).
  • Beim Start eines heruntergeladenen Programms kann der Hinweis erscheinen, dass es nicht von einem verifizierten Entwickler stammt. Wählen Sie dann den Befehl Öffnen aus dem Kontenxtmenü der heruntergeladenen Programms. Es erscheint wieder der Hinweise zum nicht verifizierten Entwickler, diesmal aber mit der zusätzlichen Taste „Öffnen“, mit der der Vorgang fortgesetzt werden kann. Auch dies ist schon seit OS X 10.8 (Mountain Lion) der Fall.
  • Beim Start von Finale 2011 erscheint jedes Mal der Hinweis, ob nach einer Aktualisierung gesucht werden soll, egal welche Einstellung man dazu getroffen hat (wie unter OS X 10.8).
  • Finale merkt sich den Dateipfad beim Speichern nicht (z. B. die Voreinstellung beim Speichern der Noten, den Ort der Vorlagen, Bibliotheken, Perkussion-MIDI-Tabellen und andere). Sie müssen im Öffnen- oder Speichern-Dialog diese Orte von Hand auswählen. Hier finden Sie Informationen üben den Speicherort dieser Dateien auf Ihrer Festplatte.
  • Symbole werden eventuell nicht korrekt dargestellt. In manchen Fällen erscheinen bestimmte Symbole nicht in der Palette (es erscheint eine leere Fläche), bis sie angeklickt werden.

Ältere Versionen der Finale-Notationsprogramme und Garritan-Bibliotheken wurden nicht unter Mac OS X 10.9 getestet und werden unter Mac OS X 10.9 nicht unterstützt.

Foto Stefan Helke

Stefan Helke

Stefan Helke schloss sein Studium an der Hochschule der Künste in Berlin als Diplom-Tonmeister ab. Nach Tätigkeiten in einem Tonstudio und als Software-Entwickler ist er seit 1995 als Produktspezialist für die Notensatzprogramme „Finale“ bei Klemm Music Technology tätig.